Hackathon der Vielen

Mit Digitalisierung zu mehr Gerechtigkeit.

Hackathon der Vielen Hackathon der Vielen Servicenavigation

Was ist ein Hackathon?

Hackathons sind Events, auf denen in kurzer Zeit kreative Ideen und innovative Lösungen entwickelt werden. Personen mit unterschiedlichen Hintergründen arbeiten einige Tage am Stück zu einer Problemstellung, mit dem Ziel, neue Ideen und innovative Lösungen zu finden. Ursprünglich kommen Hackathons aus der IT und das Wort setzt sich aus den Begriffen “Hacking” und “Marathon” zusammen. 

Worum geht es beim Hackathon der Vielen?

Der Hackathon der Arbeiterkammer Wien (AK) und dem Center for Technology and Society (CTS) steht im Licht der Interessen der Vielen: Für die arbeitenden Menschen und jene, die es noch werden. Für eine fortschrittliche, aktivistische, solidarische Technologie-Entwicklung von unten. Für die digitale Gerechtigkeit

Auf dem Hackathon werden Challenges von Betriebsrät:innen, Vereinen, Initiativen oder Aktivist:innen mitgebracht. Gemeinsam mit Studierenden technischer Lehrgänge sollen Ideen, Lösungsansätze bis hin zu Mock-ups für diese Challenges entwickelt werden. 
Die drei besten Gruppen werden prämiert - wenn deine Gruppe gewinnt, bekommst Du 1.000 EUR Preisgeld!
Alle Gruppen haben die Möglichkeit, ihre Lösung danach beim AK Digifonds einzureichen und eine Anschubfinanzierung (bis zu 200.000 EUR) zu erhalten. 

 

Wie läuft das ab?

  • Du studierst in einem technischen Studiengang an der TU Wien, der FH Technikum Wien, der FH Campus Wien oder der Universität Wien - dann melde dich für eine oder mehrere Challenges an! Zur Anmeldung für Studierende.
  • Die Arbeiterkammer Wien hat bereits im Vorfeld zivilgesellschaftliche Akteur:innen wie Betriebsrät:innen, Aktivist:innen oder NGOs gebeten, Challenges für den Hackathon zu entwickeln.
  • AK und CTS stellen die Gruppen für den Hackathon aus den zivilgesellschaftlichen Akteur:innen und Studierenden zusammen und informieren dich bis Anfang September 2022 mit allen Details zu deiner Teilnahme.
  • Der Hackathon findet von 23. bis 25. September im TUtheSky mit Blick über Wien statt. Dort triffst Du auf deine Gruppe und ihr arbeitet gemeinsam von Freitag Vormittag bis Sonntag Mittag an einer Lösung für eure Challenge.
  • Dabei erhältst du inhaltliche wie methodische Begleitung und natürlich auch Essen und Getränke.
  • Sonntag Nachmittag werden die Lösungen im Kuppelsaal der TU Wien der Jury, einem Fachpublikum und Journalist:innen präsentiert.
  • Die Gewinner:innen in 3 Kategorien werden von Renate Anderl (Präsidentin der Arbeiterkammer) und Sabine Seidler (Rektorin der TU Wien) prämiert. Wenn deine Gruppe gewinnt, bekommst Du 1.000 EUR Preisgeld.
  • Für die Umsetzung kann eure Lösung mit Hilfe der AK Wien beim AK Digifonds eingereicht werden, um eine Anschubfinanzierung zu erhalten.

 

Preiskategorien

In drei Kategorien wird je die beste Idee prämiert und die Studierenden dieser Gruppen erhalten je 1.000 EUR Preisgeld:

  • Die innovativste Idee
  • Die funktionalste Anwendung
  • Die gesellschaftlich wertvollste Lösung 

 

Warum solltest Du teilnehmen?

Technik-Entwicklung und die dazugehörige Ausbildung ist meist stark von unternehmerischen Motiven geprägt. Am Hackathon der Vielen möchten wir  Digitalisierung für sozialen Fortschritt vorantreiben. Die AK lädt junge Menschen dazu ein, den digitalen Wandel im Sinne der Gerechtigkeit mitzugestalten. Im Austausch mit Betriebsrät:innen, Gewerkschafter:innen, Umwelt-Aktivist:innen und vielen weiteren kannst du außerdem viel aus deren Perspektiven und Arbeit lernen: von sozialer Gerechtigkeit über Machtverhältnisse in der Arbeitswelt bis hin zu Klimakrise oder Bildung. 

Für dein Studium profitierst Du vor allem von der methodischen Begleitung, für die Teilnahme erhältst Du auch ein Zertifikat. Außerdem gibt es die Chance, das Preisgeld (5.000 EUR) zu gewinnen und sogar eine Anschubfinanzierung für ein Projekt (bis zu 200.000 EUR) zu bekommen.

 

Hintergrund und Details für Interessierte und Medienvertreter:innen 

Jury

Speaker

Sabrina Burtscher

Aktivistin und Studentin
Media and Human Centred Computing
Speaker

Jörg Flecker

Prof. für Soziologie
Schwerpunkte Arbeit, Digitalisierung, Jugend
Speaker

Sylvia Geyer

Rektorin
FH Technikum
Speaker

Alexandra Negoescu

Wissenschaftliche Programmleiterin
TU Wien Innovation Incubation Center
Speaker

Sabine Nuss

Autorin
u.a. "Marx und die Roboter", "Keine Enteignung ist auch keine Lösung"

Anmeldung für Studierende

Die Anmeldefrist ist der 1. August 2022.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, damit gelangst Du zum Anmeldeformular.

Hinweis: Diese Webseite basiert auf dem Tool invitario, das AWS Tracking verwendet, um Klicks zu zählen. Bei Fragen wende dich an digifonds@akwien.at 

 

Die Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

 

Hier geht es zu unseren nächsten Veranstaltungen:

 

Die Veranstalter:innen

Kontakt und Rückfragen:
Astrid Schöggl, Arbeiterkammer Wien
digifonds@akwien.at