Bruno Frei: Der Strohhut

Jugenderinnerungen

Bruno Frei: Der Strohhut Bruno Frei: Der Strohhut
Servicenavigation

Vortrag und Diskussion mit Evelyn Adunka und Marcus G. Patka.

Zum Vortrag

In seinen Werk "Der Strohhut" beschreibt der kommunistische Publizist Bruno Frei (1897-1988) seine Jugend in den streng orthodoxen jüdischen Gemeinden von Preßburg und Wien, sein Philosophiestudium und die Anfänge seines sozialkritischen Journalismus unter seinem Mentor Carl Colbert.

Diese Jugenderinnerungen wurden nun von Evelyn Adunka in der Reihe anders erinnern des Verlags der Theodor Kramer Gesellschaft herausgebracht.

In einem gemeinsamen Gespräch mit Marcus G.  Patka wird das Buch präsentiert und die Bedeutung dieser Erinnerungen im Kontext Freis späteren Lebens im Exil und wieder in Wien diskutiert.

Zu den Vortragenden

Evelyn Adunka lebt als Historikerin und Publizistin in Wien. Sie ist Redaktionsmitglied der Zeitschrift "Zwi­schenwelt" der Theodor Kramer Gesellschaft. Zuletzt erschien: Meine jüdischen Autobiographien. Eine Leseverführung und subjektive Auswahl (2021).

Marcus G. Patka ist Zeit- und Kulturhistoriker mit Schwerpunkt Wiener jüdische Geschichte und Literatur. Seit 1998 arbeitet er als Kurator am Jüdischen Museum Wien. Er habilitierte sich 2015 am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien.

 

 

Der Vortrag und die Diskussion finden auf Deutsch statt.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis 24. April 2024.

Geben Sie bitte Ihre individuelle E-Mail Adresse ein und Sie erhalten eine E-Mail mit Ihrem Anmeldelink. Damit gelangen Sie zum Anmeldeformular.

 

Die Veranstalter:innen

FAKTory. Literatur, Wissen und Beratung für Studierende
Universitätsstraße 9, 1010 Wien