Sanitäter:in – Best Point of care

Sanitäter:in – Best Point of care Sanitäter:in – Best Point of care
Servicenavigation

Die AK Wien und die Initiative Zukunft Rettungsdienst laden gemeinsam zur Veranstaltung "Sanitäter:in - Best Point of care" ein und stellen dort die Ergebnisse der Sanitäter:innen-Personalbedarfsstudie sowie die gemeinsame Position für eine Änderung des Sanitätergesetzes vor.

06.05.2024, ab 14:00 bis 17:00 Uhr

in der AK Wien, Bibliothek

Das Rettungswesen in Österreich steht nicht nur wegen der demographischen Entwicklung vor großen Herausforderungen. Denn in Bezug auf eine alternde Bevölkerung bei längerer Lebenserwartung ist die präklinische Versorgung gleich auf mehrere Arten betroffen. Die Einsätze werden immer mehr und herausfordernder. Gleichzeitig stagniert die Anzahl der Sanitäter:innen, die neu ausgebildet werden und viele gehen in Pension. Das Sanitätergesetz ist bereits in die Jahre gekommen, eine Evaluierung ist aktuell durch die Gesundheit Österreich GmbH in Arbeit.

Die Arbeiterkammer hat eine Studie über den Personalbedarf im Rettungsdienst beauftragt. Die Ergebnisse liegen nun vor, und es ist uns ein großes Anliegen, diese gemeinsam mit Vertreter:innen der Initiative Zukunft Rettungsdienst zu präsentieren. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, das Interesse der Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit guter Versorgung durch Sanitäter:innen zu lenken. 

Gut ausgebildete Sanitäter:innen helfen dabei, dass Menschen rechtzeitig versorgt werden und tragen damit auch zu einer Entlastung des Gesundheitssystems bei. Eine bessere Ausbildung ermöglicht eine schnellere Versorgung vor Ort, weil dadurch mehr Entscheidungen nahe an Menschen getroffen werden können. Zudem wird der Einsatz digitaler Technik, wie die Telemedizin, nur mit gut qualifizierten Gesundheitsberufen zum Erfolg führen.

Ein Ausbau von Ausbildungsinhalten und Durchlässigkeit der Ausbildung in andere Gesundheitsberufe können zusätzlich dafür Sorge tragen, dass Menschen sich weiterentwickeln, ohne dem Gesundheitssystem verloren zu gehen. Dafür braucht es strukturelle und berufsrechtliche Änderungen.

Programm

Zeit Beschreibung
14:00
Begrüßung

Silvia Rosoli, AK Wien

14:15
Vorstellung der Studienergebnisse zum Personalbedarf der Sanitäter:innen

Florian Zahorka, OST – Ostschweizer Fachhochschule

14:45
SanG: Berufliche Weiterentwicklung / Ideen für Neuordnung

Michael Halmich, FORUM Gesundheitsrecht, Fachgesellschaft ÖGERN

15:15
Pause
15:30
Podiumsdiskussion

Claudia Schwarz, Bundesverband Rettungsdienst

Vertreter:in des ÖGB (angefragt)

Gerry Foitik, Österreichisches Rotes Kreuz, Mitglied der Geschäftsleitung und Bundesrettungskommandant

Martin Dünser, Österreichische Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin ÖGARI

Silvia Rosoli, Abteilungsleiterin Gesundheitsberuferecht und Pflegepolitik - AK Wien

17:00
Get together

Moderation: Katharina Scheinast, AK Wien

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung bis 29. April 2024.

Nach Eingabe der E-Mail Adresse übermitteln wir eine E-Mail mit einem persönlichen Link zum Anmeldeformular.

 

Die Veranstalter:innen

AK Wien, Bibliothek (Erdgeschoss)
Prinz-Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien


AK Wahl

Gehen Sie jetzt wählen!

MEHR INFOS

Jetzt zählt #deineStimme