Buchpräsentation & Diskussion: Von Heidenreichstein nach Marienthal

mit Margit Appel, Nikolaus Dimmel, Jörg Flecker & Karl A. Immervoll

Nicht nur Arbeitslosigkeit und Einkommensarmut, sondern vor allem die Etikettierung als untätig und unproduktiv stigmatisiert die Betroffenen und belastet sozial und psychisch. Arbeitsmarktinitiativen wie die Arbeitsplatzgarantie in Gramatneusiedl/Marienthal und das Grundeinkommensprojekt „Sinnvoll Tätig Sein“ in Heidenreichstein experimentieren mit neuen Wegen zur sozialen Teilhabe.

Die Debatte um Grundeinkommen und Arbeitsplatzgarantie ist turbulent. Die einen erkennen in ihm ein Element sozialer Inklusion, die anderen ein Risiko sozialer Stigmatisierung und Exklusion. Der Band „Von Heidenreichstein nach Marienthal: Arbeit – Sinn – soziale Sicherung“ stellt grundsätzliche Fragen nach dem Menschenbild in der Grundeinkommensdebatte. In der darauf aufbauenden Diskussion verbinden Nikolaus Dimmel, Jörg Flecker und Karl A. Immervoll wissenschaftliche Erkenntnisse und Praxiserfahrungen, besprechen, wie ein Grundeinkommen in das bestehende soziale Sicherungssystem eingebaut werden kann und diskutieren Funktion und Bedingung eines Grundeinkommens.

Nikolaus Dimmel und Karl A. Immervoll beschäftigen sich seit Jahren mit Fragen von Grundeinkommen und Grundsicherung. N. Dimmel aus Sicht von Wissenschaft und Sozialpolitik, K. Immervoll im Rahmen der Praxis konkreter Begleitung von Personen als Betriebsseelsorger. Jörg Flecker untersuchte die Frage nach der Wirkung einer Arbeitsplatzgarantie für langzeitarbeitslose Menschen im österreichischen Kontext. Die Moderatorin Margit Appel ist gemeinsam mit Barbara Prainsack Herausgeberin des Buches "Arbeit-Care-Grundeinkommen" (Mandelbaum 2024).

 

Mitwirkende:

  • Margit Appel, Politologin (Moderation)

  • Nikolaus Dimmel, Fachbereich für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaftliche Fakultät und Fachbereich Politikwissenschaften und Soziologie, Kultur- und gesellschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg

  • Jörg Flecker, Institut für Soziologie der Universität Wien und Vorstandsmitglied von FORBA

  • Karl A. Immervoll, Bundesseelsorger der Kath. Arbeitnehmer*innenbewegung Österreichs

Anmeldung

Gib bitte Deine individuelle E-Mail Adresse ein. Danach bekommst Du eine E-Mail mit Deinem Anmeldelink. Damit gelangst Du zum Anmeldeformular.

Die Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

 

Hier geht es zu unseren nächsten Veranstaltungen:

 

Anreise

FAKTory. Literatur, Wissen und Beratung für Studierende
Universitätsstraße 9, 1010 Wien

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U-Bahn:
U2Z Schottentor (bis Herbst 2023)

Strassenbahn:
Linien 1, 71, D bis Schottentor, dann/oder:
Linie 43, 44 - Landesgerichtsstraße

Die Veranstalterinnen